Ein Sinn von Kohärenz

Es gibt wohl wenige Menschen, die einen so beeindruckenden Lebensweg hatten, wie Viktor Frankl. Der Psychiater aus Wien wurde 1942 mit seiner gesamten Familie aufgrund ihrer jüdischen Abstammung in ein Konzentrationslager der Nationalsozialisten gebracht. Seine Frau, seine Eltern und sein Bruder ließen dort ihr Leben. Ebenso musste er mit ansehen, wie jeden Tag mehr und mehr seiner Kameraden den Strapazen des KZ erlagen.

Doch er selbst hatte etwas, an das er sich klammern konnte und das ihm einen Willen zum Überleben gab: Immer wieder malte er sich aus, wie er nach dem Verlassen des KZ ein Buch über das psychologische Erleben der Lagerinsassen veröffentlichen würde. Schließlich war es für die Nachwelt von ungeheurem Wert, einen Einblick in diese Erfahrungen zu bekommen und daraus zu lernen, um aus der Asche des Zweiten Weltkriegs eine bessere Welt...

 

Mehr Erfahren

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.